17° Sommercamp 2021 - aktuelle informationen


 Der 17. Brunecker Sommercamp öffnet die Einschreibungen

 

 

 Seit 17 Jahren veranstaltet die Sektion Yoseikan Budo & Fitness des SSV Bruneck mit großem Erfolg ein erlebnisreiches Sommerfreizeitprogramm für Kinder ab 5 Jahren und Jugendliche bis zum 15. Lebensjahr. Das Motto des Brunecker Sommercamp ist „Erleben und konstruktiv Lernen“.

 

 

Bewegung, Spiel, Sprachen und Gemeinschaft in der Freizeit als positiver Faktor der Entwicklung.

 

Wer das Brunecker Sommercamp kennengelernt hat, berichtet von schönen Erlebnissen, Erfahrungen und Erinnerungen – ein wichtiges Thema – in der gesunden Entwicklung junger Menschen. Das Brunecker Sommercamp bietet bei der Umsetzung der Ziele einen breiten Gestaltungs- und Erlebnisraum an.

 

Die Betreuer, Begleiter, Coaches und Übungsleiter weisen verschiedene spezifische und pädagogische Qualifikationen auf. Das Programm orientiert sich einerseits an den Bedürfnissen der Teilnehmenden und folgt andererseits grundlegenden pädagogischen Merkmalen.

 
 

Kinder und Jugendliche besitzen einen natürlichen Drang, sich zu bewegen und die Welt in ihrem ganzen Körper zu erleben, erforschen und zu erfahren. Auch wenn es im alltäglichen Leben schwer ist diesen enormen Drang nach Bewegung zu schätzen, ist es für Kinder und Jugendliche das wichtigste im Leben, diesem nachzukommen.

 

Der Brunecker Sommercamp hat einerseits einen breitgefächertes Bewegungsangebot, einen künstlerischen Erfahrungsbereich und einen schulischen Lernbereich. Hervorzuheben ist auch der Faktor, dass alle Teilnehmer die Kompetenzen in beiden Landessprachen ausbauen und vertiefen können. Bewegung, Spiel und Kunst an sich hat einen positiven Einfluss auf die gesamte Persönlichkeit junger Menschen, fördert die Gesundheit sowie das Wohlbefinden.

 

Über Kooperations- und Abenteuerspiele wird Gemeinschaftsbildung und soziale Lernerfahrungen entwickelt.

 

Das Lernfeld einer spielerischen, sportlichen, künstlerischen und sprachlichen Betätigung, wirkt stressabauend, lässt den Körper Glückshormone ausschütten und macht Menschen fröhlich. Das gilt nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder und Jugendliche. Kinder und Jugendliche die sich im Körper und Kopf fit und stark fühlen, entwickeln eine selbstbewusstere und glücklichere Persönlichkeit.

 

 

Das Aktivitätsprogramm des Sommercamp ist didaktisch so durchdacht, dass die Hürden und Herausforderungen mit einem gerechten Aufwand von allen gemeistert werden können. Erfolgserlebnisse bestimmen den Wochenplan. Mit jeder Erfahrung erleben die Kinder und Jugendlichen, dass es sich etwas zutrauen kann und auch Erfolg hat, wenn man sich entsprechend anstrengt und es versucht.

 

 

 Aber auch Begriffe wie Respekt, Disziplin, Motivation, Konzentration, Einfühlvermögen, Spaß und Erfolg sind Teile des Konzepts im pädagogischen Programm des Sommercamps.

 

 Die Kinder und Jugendliche machen im Rahmen des Tages- und Wochenprogramms eine Reihe von Aktivitäten in der für sie so wichtigen „Lernwelt“. Unter Anleitung geschulter Übungsleiter und Trainern, bewegen sich eigenständig in den verschiedensten Spiel- Sport und Kunstangeboten. Mit den „Abenteuerangeboten“ und „Outdooraktivitäten“ gehen sie einen gemeinsamen Weg in einem neuen Kontext und anderen Gegenden.

 

 

 Die Jugendlichen ab 11 Jahren haben zusätzlich ein spezielles Angebot und ein ganze besonderes Aufgabenfeld mit der „Abenteuergruppe“ und der „Young & Independent–Gruppe“. Hier lernen die Jugendlichen die Magie des Zusammenwirkens, des selbständiges Handeln und dynamischen Organisieren kennen, indem im pädagogischen Konzept sie sich zu einer sich selbst organisierenden Gruppe zusammenschließen und mit Hilfe der Pädagogen, Gruppenleiter und Coaches den Tagesablauf planen.  Aufgaben sind zu bewältigen, es gilt einen Tagesparcour zu erstellen und auch andere Elemente finden sich im Projektmanagment wieder.

 

Auf dem Programm stehen körperliche Herausforderungen, Anstrengung, Ausdauer, Gewandtheit, Mut, soziale Werte, Verantwortung, Rücksicht, Freundschaft, Zusammenwachsen in der Gruppe

 

 Förderung gesunder Selbstwertgefühle, Naturerlebnisse, Schönheit und Faszination unserer Natur. Der Sport, die Spiele, die Kunst, die Wanderungen, die Gemeinschaft sollten zuallererst Freude machen und dann mit Hilfe der so geglückten Erfahrung etwas Aufregendes, etwas Neues, etwas Staunenswertes  im persönlichen Nutzen findet.

 

Ähnlich verhält es sich auch mit den besonderen Bedürfnissen von Kinder und Jugendlichen.

 

Deshalb ist der Brunecker Sommercamp mit seinem Inklusionsprogramm welches von Frau Dr.in Sarah Patuzzi erstellt wurde und geleitet wird-  in dem es Kinder und Jugendliche gibt die besondere soziale Bedürfnisse haben -  nicht nur um der Inklusion dieser besonderen Mensch da, sondern auch sie sind notwendig, damit die „normalen“ Kinder erkennen, was Bedürftigkeit ist und wie sie einspringen und unterstützen können, wie sie für diese besonderen Mensch wichtig werden.

 

Immer aber ist diese Inklusion – von den fachlich geschulten Coaches und Übungsleitern flexibel gesteuert durch Inputs und Veränderungen der Rahmenbedingungen – ein Prozess, der die Gemeinschaft und das Zusammenwirken erlebbar macht und die Bindung an die Gemeinschaft vertieft und verfestigt.

 

 Wir haben als pädagogische Leitung durch die Erfahrungsprozesse und die Begleitung in der Kinder- und Jugendbetreuung prägende Einsichten in ein Feld gewonnen, dem wir uns mit viel Aufmerksamkeit, hohen Respekt, viel Energie und Engagement widmen.


Allgemeine Inhalte und Ziele

 Sport, Spiel und Kunst als Lernfelder im Kindes- und Jugendalter bedeuten Entwicklungshilfe für die motorische, physische, geistige und soziale Kompetenz. Es bedarf keiner Ausführung dazu, dass die sportliche, die spielerische sowie die künstlerische Betätigung im Kindes- und Jugendalter eine wesentliche Grundlage für die Prävention vieler gesundheitlicher Störungen im gesamten Leben darstellen kann.

 Methoden:

 ü  Interaktionsspiele und -übungen

 ü  Kooperationsaktivitäten

 ü  Körperarbeit mit Yoseikan Budo und Tanzen

 ü  Elemente aus der pädagogischen Konzept der fernöstlichen Kampfkünste

 ü  Elemente aus dem Tanzen

 ü  Elemente aus der Pädagogik im natürlichen Erlebnis

 ü  Spielarbeit

 ü  kreative Methoden

 ü  künstlerische Aktivitäten

 ü  Kleingruppen- und Teamarbeit

 ü  Arbeitsblätter, Fragebogen u. dgl.

 Lernaktivitäten (in der Halle, im Freien, im Wald):

 ü  Yoseikan Budo-Sport

 ü  Tanzschule

 ü  Schwimmen

 ü  Bogenschießen

 ü  Ballsport

 ü  Malen und künstlerische Aktivitäten

 ü  Basteln

 ü  Wandern

 ü  Spiele und Aktivitäten in der freien Natur


Beteiligte Institutionen und Akteure

Die folgenden Institutionen unterstützten die Vorbereitung und die Durchführung des Brunecker Sommercamps 2021:

 ·         Autonome Provinz Bozen – Familienagentur

 ·         Gemeinde Bruneck

 ·         Bezirksgemeinschaft Pustertal

 ·         Volkshochschule Südtirol

 ·         Schulen der Gemeinde Bruneck

 ·         Psychologischer Dienst der Sanitätseinheit

 ·         Sozialgenossenschaft EOS – Villa Winter

 ·         Sozialgenossenschaft VergissMeinNicht